Herzlich willkommen!

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

 

herzlich willkommen, wir freuen uns sehr über Ihren Besuch auf der Internetpräsenz der Erich Kästner-Realschule der Stadt Schmallenberg.

Diese Website informiert Sie über aktuelle Entwicklungen an unserer Schule und berichtet über unsere Arbeit.

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und Entdecken,

 

Ihr Marcel Plöger, Schulleiter

 

Aktuelles:

Karneval an der EKR

Weitere Bilder finden Sie hier!

Altpapier-Leerung zu Gunsten des Kinderhospizes an der Erich Kästner-Realschule

Wie bereits im letzten Jahr erwähnt gibt es die Möglichkeit sein Altpapier auf dem Schulhof der Realschule in den blauen Hufnagel-Containern zu entsorgen und so Gutes zu tun. Wir freuen uns, dass viele Menschen dieser Aufforderung gefolgt sind, sodass wir schon jetzt 6 Tonnen Papier sammeln konnten. Aufgrund des hohen Papieraufkommens werden die  Tonnen von nun an wöchentlich dienstags geleert. Wir hoffen, dass Sie auch weiter das Kinderhospiz mit ihrer Papierspende unterstützen.

EKR veranstaltet Skitag für die Jahrgänge 5-7

Die EKR veranstaltete am 27.01.2017 für die Jahrgänge 5-7 einen Skitag. Mit insgesamt neun Klassen ging es bei traumhaftem Wetter und sehr guten Schneeverhältnissen an den Skihang Bödefeld-Hunau. Um 7.55 Uhr brachen alle Schneesportbegeisterte am Schulzentrum Richtung Skigebiet auf. Alle Schülerinnen und Schüler und auch die begleitenden Lehrerinnen und Lehrer hatten auf dem Rodel- oder dem Skihang sichtlichen Spaß. Zum Glück blieben schwere Verletzungen aus und so konnten alle um 12.30 Uhr glücklich wieder nach Hause fahren. Ein herzliches Danke Schön gilt der Sportfachschaft und besonders Herrn Bathen, die die Veranstaltung ermöglichten. 

Emil Zimmermann besucht die EKR

20.12.2016

Nachdem sich die Jahrgangsstufe 6, die Klassen 7d und 8a mit mehreren Spendenaktionen für Emil Zimmermann einsetzten, besuchte dieser mit seinen Eltern unsere Schule. Für den Empfang richteten die Schülerinnen und Schüler den Medienraum im Pavillon her und bereiteten Emil einen freundlichen Empfang. Über 70 Schülerinnen und Schüler begrüßten die Besucher mit einem Lied. Die Klassensprecher gaben Emil kleine Geschenke, über die sich Emil besonders freute. Herr Steinhanses überreichte anschließend den Spendenscheck über 1.555,55 € an die Eltern, die von dieser Spendenbereitschaft überwältigt waren und sich bei allen Beteiligten herzlich bedankten. Im Anschluss hatten die Kinder die Möglichkeit  Emil und seine Eltern etwas näher kennen zu lernen. 

Alle beteiligten Kinder waren sich einig: Das war eine tolle Erfahrung und schöne Aktion, die wiederholt werden muss. 

Alissa Schleifstein aus der 6a gewinnt Vorlesewettbewerb an der EKR

14.12.2016

Den diesjährigen Vorlesewettbewerb der Jahrgangsstufe 6 konnte Alissa Schleifstein (Mitte) aus der Klasse 6a als Schulsiegerin für sich entscheiden. Nach einem spannenden Wettbewerb vor über 70 Zuschauern aus den eigenen Klassen stand am Ende eine glückliche Gewinnerin fest. Ihre Mitbewerberinnen Alina Hennemann (6b, rechts im Bild) und Mia Wrede (Klase 6c, links im Bild) waren würdige Vorleserinnen, so dass eine Auswahl den Juroren, bestehend aus Frau Besirovic, Herrn Weidebach und Herrn Steinhanses, sehr schwer fiel.

Für den nächsten Wettbewerb wünschen wir ihr alles Gute und viel Erfolg.

Theaterbesuch - König Drosselbart

Begleitend zur Unterrichtsreihe "Märchen" besuchten unsere Fünftklässler das Theaterstück "König Drosselbart". Das Besondere: Die Schauspieler schaffen es, das Märchen in einem Zwei-Personen-Stück überzeugend auf die Bühne zu bringen.

 

 

Unser Fazit: Ein lohnenswerter Besuch!

Prof. Dr. W.-U. Müller hält Gastvortrag an der Erich Kästner-Realschule

Strahlenwirkungen und Strahlenrisiken – Die Folgen von Tschernobyl und Fukushima

Im Rahmen der Unterrichtsreihe „Kernenergie und Radioaktivität“ des Jahrgangs 10 der Erich Kästner-Realschule, luden die Fachlehrer Herr O. Gesierich und Herr Dr. T. Bauch den Professor i.R. der Universität Duisburg-Essen als Gastredner in die Schule ein.

Der Vortrag, der am 07.12.2016 stattfand, wurde gemeinsam mit den Schülern in einem 90-minütigen Seminar zu den Themen „Der Kernzerfall“, „Aufbau eines Atomkraftwerks“, „Der SuperGAU von Tschernobyl“ und „Die Katastrophe von Fukushima“ bereits am 02.12.2016 vorbereitet.

So konnten die Schüler dem Vortrag, in dem der Professor Dr. Müller zunächst einen Überblick über die Wirkung von ionisierenden Strahlen auf den Menschen in Abhängigkeit von der erhaltenen Dosis, bzw. den in Unglückssituationen auftretenden Dosisleistungen (Strahlendosis pro Zeit), gut folgen.

Auch veranschaulichte er die Zusammenhänge zwischen der Höhe der Strahlenbelastung und dem Auftreten schwerer Erkrankung, wie z.B. akute Strahlenkrankheit, Verbrennungen, Tumorentstehung, Leukämierisiko etc. Dabei wies er vor allem auf die Problematik der Einschätzung des Strahlenrisikos bei kleinen Strahlendosen hin.

So konnten die Schülerinnen und Schüler von einem Insider einen hochinteressanten Einblick in die aktuellen Probleme nach Tschernobyl (26.04.1986) und Fukushima (11.03.2011) unter Berücksichtigung der Lage in den betroffenen Regionen sowie der besonderen Auswirkungen auf Deutschland erhalten.

In diesem Zusammenhang berücksichtigte er auch die Daten der Messstationen in Schmallenberg.

In einer anschließenden Diskussion konnten die Fragen der Schülerinnen und Schüler kompetent beantwortet werden. An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an Herrn Professor Dr. Müller, der sich die Zeit für unsere Schülerinnen und Schüler genommen hat.

Herr Professor Dr. Müller ist auf diesem Gebiet durch seine vielfältigen Tätigkeitsfelder ein angesehener Fachmann: So war er z.B. lange Jahre stellvertretender Leiter des Instituts für Medizinische Strahlenbiologie am Universitätsklinikum in Essen, Vorsitzender der Strahlenschutzkommission, Gutachter bei den Berufsgenossenschaften und Sozialgerichten bzgl. Berufskrankheiten durch ionisierende Strahlung, um nur einige Stationen zu nennen. Seit dem 17.09.2015 ist er Träger des Bundesverdienstkreuzes für langjährige Verdienste um den Strahlenschutz.

 

Die Erich Kästner-Realschule freut sich, den Schülerinnen und Schülern solch einen informativen Vortrag bieten zu können und hofft, dass auch in Zukunft der Unterricht durch Fachleute bereichert werden kann.

Nikolaus-Aktion der SV an der EKR

Am 06.12.2016 besuchte der Nikolaus die Erich Kästner-Realschule und verteilte Süßigkeiten an die Schülerinnen und Schüler. Die SV sammelt wie jedes Jahr mit dieser Aktion Spendengelder für Indien. Rund 1.000€ können auch dieses Jahr überwiesen werden. Auf diesem Wege ein herzliches Dankeschön an alle Spender!

 

Betreuer: Hr. Steinhanses, Hr. Bartlett, Hr. Demmerling

Nachhilfebörse der SV

Aufgrund mehrfacher Anfragen durch Schülerinnen und Schülern weisen wir auf die neuen Nachhilferegeln der SV hin. Diese finden Sie hier.

RS Mitteilungen 119 Oktober 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 300.4 KB

Infotruck der Metall und Elektroindustrie an der Erich Kästner-Realschule

Jedes Jahr haben die Schülerinnen und Schüler der Technik und Informatikkurse die Möglichkeit den M+E-Infotruck zu besuchen. Hier können sie moderne Technik live erleben, Experimentier-stationen erkunden und Exponate entdecken.

Unter dem folgenden Link könnt ihr einen Talent-Check machen und erhaltet:

 

  • Informationen  zu Ausbildungsberufen
  • Informationen  zu Unternehmen und Ausbildungsplätzen in deiner Nähe
  • Bewerbungstips
  • und vieles mehr

 

 

 

Weitere Informationen finden Sie hier: Link

„Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“ Altpapiersammlung an der Erich Kästner-Realschule

Unter dem Leitspruch des Namensgebers der Schule, Erich Kästner,  engagiert sich die Schulgemeinschaft der Realschule in Bad Fredeburg seit Jahren für diverse soziale Projekte.

Altpapier sammeln ist das neuste Projekt der Schule.

Seit Beginn des Schuljahres 2015/2016 stehen zwei blaue Papiercontainer der Firma Hufnagel-Service auf dem Schulhof. In vielen Klassenräumen befinden sich Papiermülleimer und in der Eingangshalle eine von Schülerinnen und Schülern gestaltete Papiertonne. Die Schulgemeinschaft sammelt das Altpapier zu Gunsten des Kinder- und Jugendhospiz Balthasar in Olpe.

Das Kinderhospiz Balthasar wurde am 18.08.1998 als erstes Kinderhospiz in Deutschland eröffnet. Im Kinderhospiz geht es darum, die noch verbleibende Lebenszeit nach der Diagnose: „Ihr Kind ist unheilbar krank“, so schön und angenehm wie möglich zu gestalten. Erfahrenes Personal aus der Kranken- und Kinderkrankenpflege sowie pädagogische Mitarbeiter betreuen die Kinder Tag und Nacht.

Angebote wie Musiktherapie, Therapiebad oder der Snoezelen-Raum stehen den Kindern und ihren Angehörigen zur Verfügung. Ein besonderes  Angebot gibt es für die Geschwisterkinder, denn auch sie belastet der Alltag, in dem sie nicht die nötige Aufmerksamkeit bekommen. Im Kinderhospiz wird allen Familienmitgliedern Aufmerksamkeit, Zuwendung und besondere Fürsorge zuteil. Für einige Wochen im Jahr können Familien sich so eine Auszeit vom Alltag nehmen. Neben dem Leben und dem Lachen gehören auch das Sterben und Trauern zum Kinderhospiz Balthasar. Eltern finden dort in der letzten Lebensphase ihres Kindes und auch darüber hinaus Begleitung durch erfahrenes Personal. Im Abschiedsbereich können Familien sich die Zeit nehmen, die sie brauchen, um von ihrem Kind Abschied zu nehmen. Ein besonderes Angebot gibt es für die Trauerarbeit mit den Geschwisterkindern.

Zum Gedenken an die verstorbenen Kinder stehen im Garten Windräder, auf deren Flügeln je der Name eines Kindes steht.

Wir, die Schulgemeinschaft der Erich Kästner-Realschule, haben großen Respekt vor den Mitarbeitern und ihrer zu leistenden Arbeit. Deshalb unterstützen wir diese, aus unserer Sicht äußerst wichtigen Arbeit, mit größter Hochachtung durch Projekte wie die Altpapiersammlung.

Im vergangenen Schuljahr sind bereits fast 6 Tonnen Papier für das Kinderhospiz gesammelt worden.

 

Da die Papiercontainer auf dem Schulhof frei zugängig sind, würden wir, die Schulgemeinschaft der Erich Kästner-Realschule, uns sehr über Ihre Spende in Form von Altpapier freuen. Ganz nach dem Leitspruch „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.“

 

Betreuerin: Fr. Hohleweg

Erich Kästner-Realschule verabschiedet Monika Lontzek nach 35 Jahren in den wohlverdienten Ruhestand

Zum Ende des letzten Schuljahres stand eine Verabschiedung auf dem Programm der Erich Kästner-Realschule in Bad Fredeburg. In einer Feierstunde,  unterstützt  vom Chor der Schule, wurde am 07. Juli 2016 in der Knollenhütte in Winkhausen Frau Monika Lontzek nach 35 in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

Die verschiedenen Grußworte der Schulleitung, des Lehrerrates und der Fachschaften würdigten ihren Einsatz in ihren Fächern Französisch, Politik und Geschichte.

Herr Plöger dankte in seiner Abschlussrede  Frau Lontzek noch einmal besonders für ihr Engagement im Rahmen der Berufsvorbereitung, sowie der stetigen Entwicklung des Französisch-Unterrichts.

Auch am Aufbau des bilingualen- Zweiges unserer Schule war Frau Lontzek beteiligt.

 

Die Schulgemeinschaft dankt Frau Lontzek für die geleistete Arbeit und wünscht ihr alles Gute für ihren Ruhestand, natürlich vor allem Gesundheit.

Garten-AG pflegt den Schulhof

23.09.2016 Eine Gruppe von 16 fleißigen Schülern pflegt seit vier Wochen in unermüdlichem Einsatz den Schulhof. Jeden Freitag von 11.30 Uhr bis 15.30 Uhr werden Sträucher geschnitten, Bänke gestrichen, Steinkreise erneuert und Beete neu gestaltet. Zudem kümmert sich eine Gruppe um den Schulteich, damit Amphibien wieder einen Lebensraum erhalten. Bilder zu den Arbeiten sehen Sie hier.

WP vom 21.09.2016
WP vom 21.09.2016

Schulmannschaften der EKR zeigen gute Leistungen

Am Montag, dem 12.09. sowie am Dienstag, dem 13.09.2016 nahmen die Schulmannschaften unserer Schule erneut an den Kreismeisterschaften im Fußball teil. Die Vorrunde hierzu fand auf dem Sportplatz in Schmallenberg statt.

Die Jungen der Wettkampfklasse 2 konnten sich mit sehr guten Leistungen in 2 von 3 Spielen durchsetzen – lediglich ein Spiel ging mit 1:0 verloren. Damit konnte sich die Mannschaft über den 2. Platz freuen.

Die Jungen der Wettkampfklasse 3 belegten – trotz kurzfristigem Torwartwechsel – auch den zweiten von vier Plätzen, was unter diesen Umständen eine tolle Leistung war.

 

Betreuer: Hr. Bathen

Kuchenverkauf der Klasse 6c für Emil

Die Klasse 6c verkaufte am 13.09.2016 mit ihrem Klassenlehrer Hr. Steinhanses gespendeten Kuchen für Emil. Diese zweite Spendenaktion erbrachte insgesamt 230,75€. Mit den zahlreichen Aktionen unterstützen die Schülerinnen und Schüler der EKR Emil Zimmermann aus Holthausen. 

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Eltern, die Kuchen oder Geldbeträge für diese Aktion spendeten!

Tel.: 02974 7056

Fax: 02974 1012

Essen in der Akademie

Menübestellung<

Vor kurzem...

23.02.2017

Karneval an der EKR