Herzlich willkommen!

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

 

herzlich willkommen, wir freuen uns sehr über Ihren Besuch auf der Internetpräsenz der Erich Kästner-Realschule der Stadt Schmallenberg.

Diese Website informiert Sie über aktuelle Entwicklungen an unserer Schule und berichtet über unsere Arbeit.

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und Entdecken,

 

Ihr Marcel Plöger, Schulleiter.

Aktuelles:

Eltern-Information

 

 

 

aktuelle Informationen

 

Bad Fredeburg, 22.09.2021

 

 

 

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

 

liebe Schülerinnen und Schüler,

 

 

 

die ersten Wochen des neuen Schuljahres liegen nunmehr hinter uns. In vielen Bereichen haben sich die bereits vor den Ferien etablierten Abläufe wieder verfestigt und stellen sicher, dass ein Lernen in Präsenz derzeit gesichert erscheint.

 

Sicherlich gilt es diese Präsenz dazu zu nutzen, die vereinzelt vorhandenen pandemiebedingten Defizite aufzuarbeiten, aber gerade auch die insbesondere im Distanzlernen neu erworbenen Kompetenzen aufzugreifen und weiter zu stärken.

 

Auch wollen wir uns, sofern die Rahmensetzungen es erlauben, in den kommenden Wochen zunehmend weiter der „Normalität“ annähern und streben z.B. die Rückkehr zum Lehrerraumprinzip an.

 

Die Rahmensetzungen für uns als Schulen erfahren dabei eine stetige Fortschreibung, die zu Beginn dieser Woche insbesondere mit Blick auf Quarantäneregelungen und Testhäufigkeit noch einmal genauer ausgerichtet wurden. Der Staatssekretär des Ministeriums für Schule und Bildung NRW führt darin aus:

 

Neuregelung der Quarantäne in schulischen Gemeinschaftseinrichtungen - Quarantäne nur für unmittelbar infizierte Personen

 

Die Quarantäne von Schülerinnen und Schülern ist ab sofort grundsätzlich auf die nachweislich infizierte Person zu beschränken. Die Quarantäne von einzelnen Kontaktpersonen oder ganzen Kurs- oder Klassenverbänden wird nur noch in ganz besonderen und sehr eng definierten Ausnahmefällen erfolgen.

 

Ein solches Vorgehen ist zur Sicherstellung eines möglichst verlässlichen Schulunterrichts in Präsenz aus Sicht eines wirksamen Infektionsschutzes vertretbar, wenn

 

·         die Schule die allgemein empfohlenen Hygienemaßnahmen - einschließlich des korrekten Lüftens der Klassenräume (AHA+L) – beachtet hat und

 

·         die betroffenen Schülerinnen, Schüler oder Lehrkräfte alle weiteren vorgeschriebenen Präventionsmaßnahmen, insbesondere zur Maskenpflicht und den regelmäßigen Testungen, beachtet haben.

 

Konkret bedeutet dies, dass die Einhaltung aller Hygieneregeln einschließlich der Maskentragung in Innenräumen eine Bedingung für die gezielte Quarantänisierung nur der infizierten Personen darstellt. Da die Schulen über ein Hygienekonzept verfügen und mit der Geltung der Regeln seit geraumer Zeit vertraut sind, ist auch von den Gesundheitsbehörden davon auszugehen, dass alle Vorgaben eingehalten wurden – und damit kein Anlass für weiterreichende Ausnahmeentscheidungen.

 

Erhält die zuständige Behörde also von der Schule keine gegenteiligen Hinweise auf besondere Umstände, ist keine individuelle Kontaktpersonennachverfolgung aufzunehmen. […]

 

Vollständig geimpfte oder genesene Personen ohne Symptome sind von der Quarantäneanordnung ohnehin ausgenommen.

 

Die zuständigen Gesundheitsbehörden sind durch den neuen Erlass des MAGS gehalten, ihre infektionsschutzrechtlichen Maßnahmen unter Beachtung dieser Vorgaben zu treffen.

 

Zusätzliche schulische Testung an weiterführenden Schulen

 

An weiterführenden Schulen muss flankierend zu den neuen Vorgaben eine zusätzliche wöchentliche Testung stattfinden. […]

 

Als Alternative zur regelmäßigen dritten Testung in der Woche hätte aus Gründen eines effektiven Infektionsschutzes bei eingeschränkten Quarantänen nur ein kompliziertes System zusätzlicher individueller Testungen der Kontaktgruppen von infizierten Personen zur Verfügung gestanden.

 

Eine dritte regelhafte Testung gibt dahingegen zusätzliche Sicherheit bei der Kontrolle des Infektionsgeschehens und trägt darüber hinaus dem Umstand Rechnung, dass Schülerinnen und Schüler ab 16 Jahren nach der aktuellen Coronaschutzverordnung außerhalb der Schule mit einem schulischen Testnachweis von sonstigen Testpflichten befreit sind.

 

[…]

 

 „Freitestungen“ von Kontaktpersonen

 

Sollte ausnahmsweise doch eine Quarantäne von Kontaktpersonen angeordnet werden, ist diese auf so wenige Schülerinnen und Schüler wie möglich zu beschränken. [...]

 

Die Quarantäne der Schülerinnen und Schüler kann in diesem Fall durch einen negativen PCR-Test vorzeitig beendet werden. Der PCR-Test erfolgt beim Arzt oder im Rahmen der Kapazitäten in den Testzentren.

 

Der Test darf frühestens nach dem fünften Tag der Quarantäne vorgenommen werden. Bei einem negativen Testergebnis nehmen die Schülerinnen und Schüler sofort wieder am Unterricht teil. Diese Regelung gilt nicht für Lehrkräfte und sonstiges schulisches Personal.

 

Ich hoffe, dass es uns in der Schulgemeinschaft weiterhin gut gelingt mit gegenseitiger Rücksichtnahme und verantwortungsvollem Blick auf die Bedürfnisse der Anderen auch die bevorstehenden Herausforderungen zu bewältigen.

 

Bleiben Sie gesund!

 

Elterninfo Corona- 49.pdf
Adobe Acrobat Dokument 134.0 KB

Merkblatt zur „Erklärung des elterlichen Willens“ zum Verlassen des Schulgeländes in der Mittagspause zum Zwecke der unmittelbaren Nahrungsaufnahme

Merkblatt zum Verlassen des Schulgelände
Adobe Acrobat Dokument 576.8 KB

Schuljahresbeginn 2021/2022

 Bad Fredeburg, 11.08.2021

 

 

 

Informationen zum Schuljahresbeginn

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

liebe Schülerinnen und Schüler,

 

ich hoffe, dass Sie und Ihr alle die Sommerferien zur Erholung nutzen konnten und die Einschränkungen im täglichen Leben ein wenig in den Hintergrund rücken konnten.

 

In der Schulverwaltung haben wir seit einiger Zeit schon wieder begonnen, die Planungen für das neue Schuljahr weiter voran zu bringen. Einige Lehrkräfte haben uns verlassen bzw. sind in den Ruhestand gewechselt, neue sind dafür dazugekommen, neue Schülerinnen und Schüler, nicht nur in den neuen 5ern, gilt es zu verteilen, neue Stundenpläne sind im Entstehen, neue Vorgaben sind zu erfüllen, alte weiterzuführen, usw.

 

Immer noch sorgen die aktuellen Entwicklungen der Pandemie dafür, dass die Vorgaben zum Infektionsschutz auch in den Schulen weiterhin Bestand haben und Beachtung finden müssen.

 

Der Staatssekretär des MSB führt dazu in der aktuellen Schulmail aus:

 

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

[…] Ich hatte angekündigt, in das neue Schuljahr grundsätzlich so zu starten, wie das vergangene Schuljahr beendet wurde: mit Präsenzunterricht, Ganztagsunterricht und Unterricht in allen Fächern nach Stundentafel in vollem Umfang aber auch mit Hygieneschutz, Testungen und der Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske im Innenbereich der Schulen.

 

Die aktuellen Inzidenzzahlen lassen einen solchen Schulbetrieb weiterhin zu. Es gibt aber auch deutliche Anzeichen dafür, dass weiterhin Umsicht geboten ist. Das Delta-Virus verbreitet sich in vielen Ländern schnell und führt zu einem Anstieg der Zahl der Infizierten. Auch wenn der Anstieg sich in Deutschland derzeit in nur kleinen Schritten vollzieht, ist es die stetige Tendenz nach oben, die Grund zur Achtsamkeit liefert.

 

 

Ergänzend zur SchulMail vom 30. Juni 2021 gebe ich Ihnen folgende Hinweise:

 

1. Rückkehr aus Risikogebieten außerhalb Deutschlands

Durch die neu gefasste Coronavirus-Einreiseverordnung (CoronaEinreiseV) des Bundes gilt eine Nachweispflicht bezüglich des Nichtvorliegens einer Infektion mit dem Coronavirus (Impf-, Test-, Genesenen-Nachweis). Bei der Einreise nach Deutschland sind zudem je nach Ausreisegebiet spezielle Anmelde- und Quarantänepflichten zu beachten. Diese können Sie auf der Webseite des Bundesministeriums für Gesundheit einsehen:

 

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html.

 

[…] Die Testpflicht nach der Einreise aus dem Ausland besteht neben der Schultestung und entfällt durch diese nicht.

 

2. Aktuelle Hygieneempfehlungen

Die Ihnen bereits bekannten Hinweise und Verhaltensempfehlungen für den Infektionsschutz an Schulen im Zusammenhang mit Covid-19 des Städtetages NRW, des Landkreistages NRW, des Städte- und Gemeindebundes NRW und des Ministeriums für Schule und Bildung in Abstimmung mit dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales und der Unfallkasse NRW stehen im Bildungsportal NRW zur Verfügung. […]

   

4. Pflicht zum Tragen einer Maske

Auch im neuen Schuljahr besteht eine grundsätzliche Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske (OP-Maske) für alle Personen im Innenbereich der Schulen, auch während des Unterrichts. Diese Pflicht besteht unabhängig von einer Immunisierung durch Impfung oder Genesung. Auf dem übrigen Schulgelände kann auf das Tragen einer Maske verzichtet werden.

     Für den Sportunterricht gilt die Maskenpflicht nur dann, wenn Abstände nicht eingehalten werden können. Sport im Freien kann dagegen ohne Masken uneingeschränkt stattfinden.

 

5. Testungen

Mit Beginn des Schuljahres 2021/2022 bleiben die wöchentlichen Testungen an den Schulen sowie der Testzyklus erhalten. Von dieser Verpflichtung sind vollständig geimpfte und genesene Personen ausgenommen.

    In den weiterführenden Schulen kommen wie bisher die Antigen-Selbsttests, in den Grund- und Förderschulen sowie weiteren Schulen mit Primarstufe die PCR-basierten Lolli-Tests zum Einsatz.

[…]

 

9. Impfungen

Die Europäische Arzneimittelbehörde hat der EU-Kommission die Zulassung der Corona-Impfstoffe von Biontech/Pfizer und Moderna für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren empfohlen. Die Ständige Impfkommission (STIKO) des Robert Koch-Instituts rät zur Impfung für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren bei Vorliegen bestimmter Vorerkrankungen oder bei einem regelmäßigen Kontakt zu Personen mit erhöhtem Risiko für schwere Krankheitsverläufe, die selbst nicht geimpft werden können. Gemäß STIKO können allerdings auch weitere Kinder und Jugendliche nach ärztlicher Aufklärung und individueller Risikoakzeptanz eine Impfung erhalten. Die Möglichkeit zur Impfung besteht in Arztpraxen und unter Einbeziehung von Kinder- und Jugendärztinnen und -ärzten seit dem 22. Juli 2021 auch in allen Impfzentren.

 

Die Möglichkeit zum Schulbesuch wird nicht vom Impfstatus der Schülerinnen und Schüler abhängen. Für alle (in Präsenz unterrichteten) Schülerinnen und Schüler ohne nachgewiesene Immunisierung durch Impfung oder Genesung sind gemäß § 1 Abs. 2 b Coronabetreuungsverordnung auch im Schuljahr 2021/22 bis auf Weiteres wöchentlich zwei Tests in der Schule verpflichtet durchzuführen (s. hierzu Punkt 5). Für nachweislich geimpfte und genesene Schülerinnen und Schüler besteht dagegen keine Testpflicht mehr in den Schulen. Die aktuelle Coronabetreuungsverordnung regelt hierzu: Eine Immunisierung durch Impfung oder Genesung steht dem Nachweis eines negativen Testergebnisses gleich. […]

  

Inwieweit diese uns von vor den Ferien schon bekannten Vorgaben und Regelungen in den kommenden Tagen und Wochen Veränderungen erfahren, ist schwer abzusehen. Wie immer werden wir Sie, sofern erforderlich, aktuell über die Homepage und den Mailverteiler informieren.

 

Mit der Bitte, die zusätzlich angefügten Informationen des Ministeriums für Schule und Bildung zur Schulmitwirkung zur Kenntnis zu nehmen, wünsche Ihnen und Euch schöne letzte Ferientage. Wir freuen uns auf den gemeinsamen Start in der kommenden Woche.

 

Bleiben Sie gesund!

 

Elterninfo Corona- 48.pdf
Adobe Acrobat Dokument 134.4 KB
Schulmitwirkung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 251.5 KB

Caritas bietet Hilfe bei Problemen und Sorgen an

Die Belastung innerhalb der Familien während des anhaltenden Lockdowns wächst – mancherorts liegen Nerven blank, die Sorgen sind riesengroß und Streit eskaliert. Unsere Beratungsstellen in Meschede und Schmallenberg sind weiterhin persönlich und kostenlos für Eltern, Kinder und Jugendliche da.

 

Kummertelefon für Kinder und Jugendliche: 0800 1110 333

Telefonseelsorge: 0800 1110 111 oder 222

Online-Beratung von Kindern und Jugendlichen (caritas.de)

 

Hotline_Berufsorientierung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.9 MB

Tel.: 02974 7056

Fax: 02974 1012

... mit virtuellem Rundgang

Freie Ausbildungsplätze unter:

www.hwk-swf.de

Elternportal:

www.karriere-hier.de

Nachhilfebörse der SV

Die SV vermittelt Nachhilfe in allen Fächern. Hinweise finden Sie hier!

Aktuelle Busfahrpläne

 zum Download:

 

Busfahrpläne

 

oder

https://www.westfalentarif.de/de/start/

 

aktuelle Termine:

07.09.2021 (Di)

Potenzialanalyse, Kl. 8a

  

09.09.2022 (Do)

Potenzialanalyse, Kl. 8b

 

14.09.2022 (Di)

Lernstand Deutsch - VERA 8 - Kl. 9

 

15:00 - 20:00 Uhr

Auswertungsgespräche zur Potenzialanalyse, Kl. 8a

 

16.09.2022 (Do)

Lernstand Englisch - VERA 8 - Kl. 9

 

15:00 - 20:00 Uhr

Auswertungsgespräche zur Potenzialanalyse, Kl. 8b