Herzlich willkommen!

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

 

herzlich willkommen, wir freuen uns sehr über Ihren Besuch auf der Internetpräsenz der Erich Kästner-Realschule der Stadt Schmallenberg.

Diese Website informiert Sie über aktuelle Entwicklungen an unserer Schule und berichtet über unsere Arbeit.

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und Entdecken,

 

Ihr Marcel Plöger, Schulleiter.

Aktuelles:

Elterninformation Corona 39 - 15.04.2021 Wechselunterricht und Testpflicht ab dem 19.04.2021

 

Information

 

 

Bad Fredeburg, 15.04.2021

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

liebe Schülerinnen und Schüler,

 

nachdem wir bereits am Nachmittag des gestrigen Tages in den Medien entsprechende Meldungen verfolgen konnten, hat eine Mail des Ministeriums für Schule und Bildung am späten gestrigen Abend genauer festgelegt, wie der Schulbetrieb ab dem 19.04. in NRW erfolgen soll.

In dieser führt der Staatssekretär aus:

Aufgrund einer Gesamtbewertung der aktuellen Lage hat die Landesregierung entschieden, dass alle Schulen ab dem kommenden Montag, 19. April 2021, wieder zu einem Schulbetrieb im Wechselunterricht zurückkehren können. Damit leben die Regeln für den Schulbetrieb aus der unmittelbaren Zeit vor den Osterferien wieder auf.

Diese für das Land Nordrhein-Westfalen vorgesehenen Regelungen zum Schulbetrieb orientieren sich an der in der parlamentarischen Beratung befindlichen Änderung des Infektionsschutzgesetzes auf Bundesebene. Die Bundesregierung hat sich mit Beschluss vom 13. April 2021 für eine unmittelbare gesetzliche Untersagung des Schulbetriebs in allen Ländern ausgesprochen, wenn eine Inzidenz von 200 überschritten wird. Ausgenommen werden können Abschlussklassen, falls die einzelnen Länder dieses regeln. Auch eine Notbetreuung ist in jedem Fall zulässig. Gleichwohl sind wir der Ansicht, dass die Dynamik des Infektionsgeschehens uns weiter zur Vorsicht zwingt. Wir kehren daher zum Wechselunterricht, wie ihn die Schulen vor den Osterferien konzipiert und praktiziert haben, zurück. Für die Fortsetzung der pädagogischen Betreuung gelten die Regelungen aus der SchulMail vom 14. Februar 2021.

 

Testpflicht an Schulen in Nordrhein-Westfalen

Wie oben erwähnt gilt seit dem 12. April nun eine Pflicht zur Testung in den Schulen. Sie ist so formuliert, dass die Teilnahme an wöchentlich zwei Tests zur Voraussetzung für den Aufenthalt in der Schule gemacht wird. Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales hat die dafür erforderlichen Rechtsgrundlagen in der Coronabetreuungsverordnung erlassen. Der aktuelle Verordnungstext ist auf der Webseite des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales allgemein zugänglich: https://www.mags.nrw/sites/default/files/asset/document/210410_coronabetrvo_ab_12.04.2021_lesefassung.pdf .

 

Ergänzend zu meinen Hinweisen für die Durchführung von Selbsttests möchte ich Ihnen mit Blick auf die Testpflicht mit dieser Schulmail zusätzliche Informationen geben.

An den wöchentlich zwei Coronaselbsttests nehmen alle Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und das sonstige an der Schule tätige Personal teil.

  1. Für die Schülerinnen und Schüler werden die Coronaselbsttests ausschließlich in der Schule durchgeführt. Es ist nicht zulässig, sie den Schülerinnen und Schülern nach Hause mitzugeben (siehe aber auch Nr. 7 und Nr. 12)
  2. Für die Schülerinnen und Schüler finden die Selbsttests unter der Aufsicht des schulischen Personals statt. Die wöchentlichen Testtermine setzt die Schulleitung fest (vgl. auch SchulMail vom 15. März 2021).
  3. Auch die Teilnahme an der pädagogischen Betreuung setzt die Teilnahme an wöchentlich zwei Coronaselbsttests voraus.
  4. Die Lehrerinnen und Lehrer und das sonstige an der Schule tätige Personal sind auf Grund des Beamten- oder Arbeitsrechts zur Teilnahme an den Selbsttests verpflichtet.
  5. […]
  6. Wer einen höchstens 48 Stunden alten Negativtest einer anerkannten Teststelle vorlegt, zum Beispiel eines Testzentrums des öffentlichen Gesundheitsdienstes, muss nicht am Selbsttest teilnehmen.
  7. Die Schulleiterin oder der Schulleiter schließt Personen, die nicht getestet sind, vom Schulbetrieb (in Form des Präsenzbetriebes bzw. der pädagogischen Betreuung) aus.
  8. Die Schule weist die Eltern nicht getesteter Schülerinnen und Schüler auf ihre Verantwortung für den regelmäßigen Schulbesuch ihres Kindes (§ 41 Absatz 1 Satz 2 Schulgesetz NRW) und die Gefahren für den Schul- und Bildungserfolg hin. Nicht getestete Schülerinnen und Schüler haben keinen Anspruch auf ein individuelles Angebot des Distanzunterrichts.
  9. Eine Ausnahme von der Testpflicht gilt für die Tage der schulischen Abschlussprüfungen und Berufsabschlussprüfungen. Auch nicht getestete Schülerinnen und Schüler dürfen wegen der besonderen Bedeutung daran teilnehmen. Diese Prüfungen werden aber räumlich getrennt von den Prüfungen getesteter Schülerinnen und Schüler durchgeführt.
  10. […]
  11. Soweit für Schülerinnen und Schüler an Berufskollegs Teilzeitunterricht oder in anderen Schulen Unterricht nur an einem Tag oder nur an zwei aufeinanderfolgenden Tagen in einer Woche erteilt wird, nehmen sie an nur einem Coronaselbsttest teil.
  12. Die Schulleiterin oder der Schulleiter kann zulassen, dass anstatt von Coronaselbsttests für Schülerinnen und Schüler mit Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung, die sich nicht selbst testen können, ein solcher Test am Tag des Schulbesuchs oder am Vortag unter elterlicher Aufsicht stattfindet. In diesem Fall müssen die Eltern als Voraussetzung für die Teilnahme ihres Kindes am Unterricht schriftlich versichern, dass das Testergebnis negativ war.
  13. Das Datum der Selbtstests, die getesteten Personen und die Testergebnisse werden von der Schule erfasst und dokumentiert. Sie werden nicht an Dritte übermittelt und nach 14 Tagen vernichtet. Diese ausdrückliche Regelung in der Coronabetreuungsverordnung trägt den Belangen des Datenschutzes Rechnung.
  14. Die Schulleiterinnen und Schulleiter weisen Personen mit positivem Testergebnis auf ihre Rechtspflichten zum Umgang mit einem positiven Coronaselbsttest hin (siehe dazu § 13 Coronatest- und Quarantäneverordnung) und informieren das Gesundheitsamt (siehe dazu Nr. 16). Die betroffene Person muss von der Teilnahme am (Präsenz-)Schulbetrieb bzw. der Notbetreuung ausgeschlossen werden. Sie muss sich in der Folge in einem Testzentrum oder bei der Hausärztin oder dem Hausarzt unverzüglich einem PCR-Test unterziehen und kann erst nach Vorlage eines negativen Ergebnisses wieder am Schulbetrieb teilnehmen.
  15. Die Schule gewährleistet – soweit erforderlich - die Aufsicht über die in der Schule positiv getesteten Schülerinnen und Schüler, bis die Eltern sie dort abholen oder von einer beauftragten Person abholen lassen.
  16. Bei einer positiven Corona-Testung in der Schule muss eine Meldung an das zuständige Gesundheitsamt erfolgen. Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales hat jetzt ausdrücklich klargestellt, dass diese Pflicht aus § 6 in Verbindung mit § 8 Abs. 1 Nr. 7 Infektionsschutzgesetz abzuleiten ist. […]

 

Auf die Erich Kästner-Realschule abgestimmt bedeutet dies, dass wir zum schon vor den Osterferien umgesetzten Wechselunterricht-Modell zurückkehren:

  • Es gilt der Stundenplan vom 01.02.2021.
  • Der Nachmittagsunterricht entfällt, ebenso die AG-Angebote der 9er und alle freiwilligen AGs.
  • Eine Notbetreuung für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 ist weiterhin möglich.
  • Die Ergänzungsbetreuung findet nicht mehr statt.
  • Die Klassen bleiben in den bekannten zwei festen Lerngruppen aufgeteilt.
  • Diese haben an folgenden Tagen Präsenzunterricht.

 

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

Gruppe I

19.04

Gruppe II

20.04

Gruppe I

21.04.

Gruppe II

22.04

Gruppe I

23.04

Gruppe II

26.04

Gruppe I

27.04

Gruppe II

28.04.

Gruppe I

29.04.

Gruppe II

30.04.

 

  • Klassenübergreifende Lerngruppen dürfen nicht gebildet werden, deshalb

o   nehmen die Bili-Schüler*innen am Regelunterricht teil.

o   werden für die übrigen klassenübergreifenden Lerngruppen (WPU, NW-Kurse) über Logineo Aufgaben für den Präsenzunterricht gestellt. Diese sind entsprechend des Stundenplanes mitzubringen.

o   Religion und Praktische Philosophie müssen in den festgelegten Lerngruppen als Religionsunterricht stattfinden. Die Lehrkraft nimmt auf die besondere Situation Rücksicht.

  • Es wird ein Bewegungsangebot im Sportunterricht geben.
  • Es gilt auf dem Gelände und im Gebäude weiterhin die Pflicht, eine medizinische Maske zu tragen. Wir bitten darum, möglichst eine des FFP2-Standards zu wählen.
  • Es gelten die bekannten Vorgaben zur Hygiene (Lüften, Handreinigung, Maskenpflicht, ...).
  • Um der verfügten Testpflicht nachzukommen, werden wir mit den anwesenden Schülerinnen und Schülern am Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag am Beginn des Präsenzunterrichtes einen Laienselbsttest durchführen.

Der für die kommende Woche terminierte Elternsprechtag kann auf Grund der Rahmensetzungen ein weiteres Mal nicht in der gewohnten Form stattfinden. Die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer werden ersatzweise mit Ihnen und Euch in telefonischen Kontakt treten und Auskünfte über das Leistungsbild geben.

Bitte sehen Sie es uns nach, seht Ihr es uns nach, dass wir auf viele Fragen mit Blick auf Klassenarbeiten, Zeugnisse, Prüfungen, Versetzungen, Abschlussfeiern, … derzeit ggf. keine zufriedenstellenden Antworten liefern können. Wir hoffen, dass die dazu notwendigen Vorgaben und Erklärungen möglichst bald bekannt gemacht werden.

 

Bleiben Sie gesund!

Elterninfo Corona- 39.pdf
Adobe Acrobat Dokument 166.5 KB

Wiederbeginn des Unterrichts nach den Osterferien - Elterninformation Corona 38 - 09.04.2021

 

Information

 

 

Bad Fredeburg, 09.04.2021

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

liebe Schülerinnen und Schüler,

 

ich hoffe, Sie haben und Ihr habt die Ferientage nutzen können, um ein wenig Erholung zu finden und den anstrengenden und manchmal auch aufreibenden „Pandemie-Alltag“ ein wenig entspannter angehen zu können.

Mit einer Schulmail am gestrigen Abend sind wir durch das Schulministerium darüber informiert worden, wie die kommende Woche in den Schulen gestalten werden soll. Viele haben diese Informationen sicherlich schon der Presse entnommen, trotzdem möchte ich Ihnen und Euch diese auf die Erich Kästner-Realschule abgestimmt noch einmal kurz darstellen:

  • Diejenigen Schülerinnen und Schüler, die sich nicht in der Jahrgangsstufe 10 befinden, werden zunächst bis zum 16.04. ausschließlich in der Distanz unterrichtet. Die Inhalte bzw. Aufgabenstellungen werden spätestens im Verlauf des Montagvormittags über unsere Lernplattform LOGINEO LMS verfügbar gemacht.
  • Für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 und 6 findet auf Antrag der Eltern eine pädagogische Notbetreuung statt. Das Formular zur Anmeldung finden Sie unten angefügt. Bitte geben Sie Ihrem Kind dieses am Montag ausgefüllt mit bzw. senden es uns vorab per Mail zu.
  • Eine erweiterte Betreuung für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 7-9 findet nicht statt.
  • Es gilt auf dem Gelände und im Gebäude weiterhin die Pflicht, eine medizinische Maske zu tragen. Wir bitten darum, möglichst eine des FFP2-Standards zu wählen.

Für die Klassen der Jahrgangsstufe 10 reaktivieren wir mit Blick auf das geforderte Sicherstellen des Unterrichts in möglichst allen Fächern die schon bekannte Lösung aus dem Februar. Diese beachtet zudem die Vorgabe, Schülerinnen und Schüler nicht in klassenübergreifenden Lerngruppen durchmischen zu dürfen, wie es bei uns u.a. in der Neigungsdifferenzierung, im bilingualen Bereich, im Feld Religion/PP, etc. üblich ist:

  • Ab dem 12.04. findet montags, mittwochs und freitags jeweils eine Doppelstunde Unterricht in Deutsch, Mathematik und Englisch bei der jeweiligen Fachlehrkraft statt. Dieser wird ausschließlich als Präsenzunterricht geplant und durchgeführt. Den entsprechenden Übersichtsplan teilen die Klassenlehrer*innen mit.
  • Die Klassen werden in den Unterrichtsstunden in die beiden schon bekannten Teilgruppen aufgeteilt.
  • Dienstags und donnerstags findet in den übrigen Fächern Unterricht in der Distanz statt. Die Aufgabenstellungen werden in Art und Umfang an den veränderten Rahmen angepasst.
  • Es gelten die bekannten Vorgaben zur Hygiene (Lüften, Handreinigung, Maskenpflicht, ...).

 

Zusätzlich zu den etablierten Maßnahmen zum Hygiene- und Infektionsschutz hat das Land eine verbindliche Testung aller Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und des weiteren Personals an den Schulen zweimal pro Woche verfügt.

Wörtlich heißt es dazu: „Der Besuch der Schule wird damit an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Coronaselbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt. Alternativ ist möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt. Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen.“

Wir werden daher mit den Schülerinnen und Schülern am Montag und Mittwoch zu Beginn der Präsenzunterrichtes im schon vor den Ferien eingeübten Verfahren einen Laienselbsttest durchführen.

Ich bin zuversichtlich, dass wir auch weiterhin durch rücksichtsvolles Verhalten, den Blick für die Gesundheit der Anderen und sicherlich auch durch eine gute Portion Gelassenheit auch diese Phase der Pandemie gemeinsam erfolgreich bewältigen können.

Auch am Ende dieser Information möchte ich noch einmal darauf hinweisen, dass Sie weiterhin über die Schulhomepage mit Informationen versorgt werden. Alternativ können Sie sich weiterhin für den Mail-Verteiler der Schule anmelden. Bitte unterrichten Sie auch andere Eltern darüber, dass über diese Kanäle eine stetige Informationsweitergabe erfolgt. Auch ist es weiterhin möglich, ein I-Pad zu leihen, sofern kein oder nicht ausreichende digitale Endgeräte vorhanden sind.

 

Bleiben Sie gesund!

Elterninfo Corona- 38.pdf
Adobe Acrobat Dokument 123.4 KB
Anlage zur Anmeldung Betreuung ab dem 12
Adobe Acrobat Dokument 558.7 KB

Caritas bietet Hilfe bei Problemen und Sorgen an

Die Belastung innerhalb der Familien während des anhaltenden Lockdowns wächst – mancherorts liegen Nerven blank, die Sorgen sind riesengroß und Streit eskaliert. Unsere Beratungsstellen in Meschede und Schmallenberg sind weiterhin persönlich und kostenlos für Eltern, Kinder und Jugendliche da.

 

Kummertelefon für Kinder und Jugendliche: 0800 1110 333

Telefonseelsorge: 0800 1110 111 oder 222

Online-Beratung von Kindern und Jugendlichen (caritas.de)

 

Neugestaltung des Schulhofes und des Schulgeländes

 

   Information

 

 

Bad Fredeburg, 09.09.2020

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

liebe Schülerinnen und Schüler,

 

auch wenn das Pandemie-Geschehen unser aller Alltag weiterhin bestimmt, möchten wir mit Ihnen und Euch heute die seit langem angedachte Umgestaltung unseres Schulgeländes angehen.

Diese Umgestaltung soll in mehreren Bauabschnitten unseren in die Jahre gekommenen Schulhof und die sanierungsbedürftigen Sportanlagen erneuern und dabei bereits formulierte Wünsche zur Aufwertung wie z.B. den Bau eines Kleinspielfeldes umsetzen.

In den folgenden Abbildungen ist eine Übersicht über den ersten Bauabschnitt zu finden, der insbesondere den "Kernbereich" des Schulhofs umfassen soll. Gerne können wir in den nächsten beiden Wochen ins Gespräch kommen und Eindrücke, Wünsche und Ideen zur Gestaltung und zu den angedachten Spielelementen austauschen.

In der ersten Sitzung der Schulkonferenz am 24.09.2020 möchten wir dann einen formalen Beschluss zum vorgeschlagenen Konzept des Schulträgers fassen.

Wir freuen uns auf Ihre und Eure Beiträge.

 

Bleiben Sie  gesund!

Hotline_Berufsorientierung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.9 MB

Tel.: 02974 7056

Fax: 02974 1012

... mit virtuellem Rundgang

Freie Ausbildungsplätze unter:

www.hwk-swf.de

Elternportal:

www.karriere-hier.de

Nachhilfebörse der SV

Die SV vermittelt Nachhilfe in allen Fächern. Hinweise finden Sie hier!

Aktuelle Busfahrpläne

 zum Download:

 

Busfahrpläne

 

oder

https://www.westfalentarif.de/de/start/

 

aktuelle Termine:

29.03.-10.04.2021

Osterferien

  

22.04.2021

Boy´s and Girl´s Day Jg. 8

 

22.+23.04.2021

Telefonischer Elternsprechtag