Drogenprojekt 2008 - unter Leitung von Herrn Will

Insgesamt 102 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 7 der Erich Kästner - Realschule nahmen auch in diesem Jahr wieder an dem seit 1998 laufenden Drogen- und Gesundheitsprojekt teil. Jede Klasse durchlief am Projekttag in insgesamt 6 Schulstunden drei Stationen.
Zuerst haben die Klassen einige Wochen fächerübergreifend an verschiedenen Fragestellungen zum Thema Suchtverhalten gearbeitet und Plakate, Comics, Collagen Statistiken etc. erstellt.
Am Anfang des Projekttages wurde ein Film gezeigt, in dem ein Drogen konsumierendes Mädchen von ihrem 15 Lebensjahr bis zu ihrem Tod mit 29 von einem Fernsehteam begleitet wurde.
Dann ging es weiter in eine Ausstellung, in der die von den Klassen selbst gefertigten Plakate zu den Themen Gruppenzwang, körperliche und seelische Abhängigkeit von Tabak und Alkohol und die Kosten des Zigarettenkonsums ausgehängt waren. Die Schüler liefen in kleinen Gruppen durch den Raum und beantworteten insgesamt 30 Fragen zu den einzelnen Plakaten: zum Beispiel wie viel Alkoholtote es jährlich in Deutschland gibt oder wie lange es dauert, bis bei einem 12-13 jährigen Raucher erste Anzeichen von Abhängigkeit auftreten.
In der Turnhalle befand sich die dritte Station, das von dem Jugendrotkreuz Westfalen-Lippe und der Barmer-Ersatzkasse entwickelte Body-&-Grips-Mobil. Hier ging  es hauptsächlich um das Gesundheitsverhalten der Jugendlichen: Im Mittelpunkt standen die Selbstwahrnehmung der Körpersinne, Fragen zur Sexualität und die Ausführungen von Teamaufgaben, die den Zusammenhalt der Schüler stärken sollten. Die Schüler durften selber viele Tests zu diesen Themen durchführen.

An weiteren von der Klasse 10b betreuten Stationen wurde das Bewusstsein der Schüler für ihren eigenen Körper sensibilisiert. Verschiedene Tests und der spielerische Umgang mit den teilweise für  Jugendliche heiklen Themen ließ die Schüler viel Wissenswertes leicht verstehen.  
Die Kriminalpolizei bot abschließend für alle interessierten Eltern einen Vortrag im Medienraum der Realschule an, dessen Schwerpunkt auf den Gefahren des legalen und illegalen Drogenkonsums von Jugendlichen lag.


Projektleitung des Drogenprojekts: Karl Heinz Will

 

Tel.: 02974 7056

Fax: 02974 1012

Essen in der Akademie

Menübestellung<

Nachhilfebörse der SV

Die SV vermittelt Nachhilfe in allen Fächern. Hinweise finden Sie hier!

nächste Termine:

Zentrale Prüfungen

15.05.2018 (Di): ZP Englisch

17.05.2018 (Do): ZP Mathe

 

10.05.2018 (Do)

Christi Himmelfahrt

 

11.05.2018 (Fr)

Beweglicher Ferientag

 

21.05.2018 (Mo)

Pfingstmontag

 

22.-25.05.2018 (Di-Fr)

Pfingstferien

 

31.05.2018 (Do)

Fronleichnam

 

01.06.2018 (Fr)

Beweglicher Ferientag

 

06.06.2018 (Mi)

Schulkonferenz